Featured

Du bist Zeug:in oder Opfer polizeilicher Gewalt geworden? Dann sind wir als Polizei(Gewalt)Meldestelle die richtigen Ansprechpartner:innen. Unser Ziel ist es, unangemessene Gewaltausübung seitens der Polizei zu dokumentieren und Betroffenen eine Stimme zu geben. Die gesammelten anonymen Daten werden ausgewertet und in einem jährlichen Bericht über Polizeigewalt in Österreich veröffentlicht. Dieser sollen dazu dienen, die vielen Vorfälle sichtbar zu machen und das Thema anhand empirischer Daten in der öffentlichen Diskussion etwas präsenter zu machen. Die Berichte sollen einen Überblick und eine Grundlage für weitere Forschung bieten und eine politische Auseinandersetzung mit dem Thema anregen. Darüber hinaus gibt es für Betroffene von Polizeigewalt die Möglichkeit, mit uns Kontakt aufzunehmen. Nach Wunsch leiten wir Betroffene durch persönlichen Kontakt an kompetente nicht-staatliche Organisationen weiter, die rechtliche oder psycho-soziale Unterstützung gewährleisten können.

Neben Datensammlung und Dokumentation ist es uns wichtig, eine niederschwellig zugängliche Hilfe für die Betroffenen anzubieten. Die Selbsthilfegruppe bietet einen Raum für Erfahrungsaustausch und die Möglichkeit, gehört und beraten zu werden. Die monatlichen Sitzungen finden in Präsenz einer:eines Sozialarbeiter:in/Psycholog:en:in statt, die:der die Gruppe bei der Verarbeitung der (Polizei)Gewalterfahrungen begleitet. Auch hier sind Sicherheit und Wahrung der Anonymität wichtige Anliegen. Bitte komm mit Mund-Nasen-Schutz!

Damit du dir in Notsituationen auch selbst helfen kannst, bieten wir Workshops zur rechtlichen Lage in Österreich an. Die Workshops finden in einem kleineren Rahmen statt und werden in der Regel von einer:einem Jurist:in geleitet. Hier erfährst du, welche Rechte du bei einer polizeilichen Kontrolle oder einer Überschreitung/ Verletzung seitens der Polizei hast und wie du gegebenenfalls dagegen rechtlich vorgehen kannst. Zusätzlich haben wir einmal im Jahr ein Seminar, bei dem wir unseren Bericht vorstellen und unsere Kooperationspartner:innen die Möglichkeit haben, ihre Inhalte und Arbeit vorzustellen. Zusätzlich bietet das Seminar eine Plattform für ausführlichen theoretischen und praktischen Austausch zum Themenkomplex Polizei und Polizeigewalt in Österreich und darüber hinaus.